8. September 2015

Rezension: Passion [1] - S. Quinn

Klappentext :

 

Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem geheimnisvollen Herrenhaus ausgehalten. Der Hausherr, der früh verwitwete Lord Patrick Mansfield, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich den Anweisungen des arrogant wirkenden Lords. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen ...

Meine Meiung :


Wieder mal ein Buch bei dem ich einfach nicht genau sagen kann ob ich es gut fand oder nicht. Ich mochte die ganze Lovestory nicht wirklich bzw. die Umsetzung die Idee dahinter ist gar nicht mal so schlecht aber so wie es umgesetzt wurde fand ich es nicht glaubwürdig genug. Ich fand es ging viel zu schnell und bei dem Buch habe ich auch diese ,,Liebe auf den ersten Blick''-Nummer nicht abgekauft. Am meisten gestört hat mich aber der Name von Patricks Neffen ich meine wie kommt man darauf das Kind ,,Bertie'' zu nennen einfach schrecklich. :D Trotzdem gab es auch gute Stellen die zwar auch nicht gerade überragend waren aber mich trotzdem motiviert haben weiter zu lesen. Ganz am Anfang beim Prolog war ich etwas verwirrt da Seraphina dort von einem alten, dicken Mann betascht wird und ich erst dachte das dieser Patrick sein soll und das hätte ja gar nicht zur Beschreibung im Klappentext gepasst aber zum Glück wurde dann ein paar Seiten weiter klar das es nicht so ist und da war ich echt erleichtert. Denn wäre Patrick ein alter dicker Mann würde ich es warscheinlich nicht lesen. :D Obwohl ich Patricks Art auch nicht wirklich mochte er war mir einfach unsympatisch. Ich bin gespannt ob Band 2 mich überzeugen kann.

3 Sterne

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.05.2015
  • Preis : 8,99€
  • Das Buch hier kaufen..
  • Verlag : Goldmann Verlag
  • Flexibler Einband 400 Seiten 

Danke an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar !

Kommentare:

  1. Ich kann dir da nur zustimmen. Patrick verliebt sich meiner Meinung nach einfach viel zu schnell und der Name Bertie ist mies :D
    Ich fand auch Patrick als Mensch generell einfach schrecklich, im zweiten Teil wird es noch schlimmer, er mutiert immer mehr zu einem sexistischen Arsch und ich muss mich wirklich fragen, wie eine Frau so etwas schreiben kann. Bei Shades of Grey war das ja auch schon ein Thema, aber Patrick ist noch noch schlimmer, meiner Meinung nach.
    Aber ich fand es ganz gut, dass ein paar Elemente aus einem Krimi mit eingebaut wurden, mit der ganzen Geschichte um Bertie, das war auch das einzig gute am zweiten Teil, meiner Meinung nach :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ouh mann ich habe schon gehört das Band 2 noch enttäuschender sein soll. Shades of Grey möchte ich persöhnlich niemals lesen also kann ich da keinen Vergleich sehen. Aber auf Band 2 bin ich schon gespannt. :D

      LG Jessii

      Löschen
  2. Hey Jessi, Danke für deine Rezi. Ich war noch hin und hergerissen, ob ich das Buch lesen soll, aber nun werde ich es erstmal lassen. Lg Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. Ich hoffe das war die richtige Entscheidung von dir immerhin sind Geschmäcker unterschiedlich. :)

      LG Jessii

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...