1. August 2019

Rezension: Perfect Passion [2] - Jessica Clare



Der Ghostwriterin Gretchen fällt aus heiterem Himmel ein Riesenauftrag in den Schoß: Sie soll für einen Verlag ein Buch auf der Basis alter Liebesbriefe schreiben. Zwar sind die Bedingungen seltsam - sie muss für die Dauer der Arbeit in dem Anwesen leben, in dem die Briefe gefunden wurden -, aber die Bezahlung ist zu gut, um abzulehnen. Sie ahnt nicht, dass sie den Auftrag nur aus einem einzigen Grund bekommen hat: Damit der zurückgezogen lebende Milliardär Hunter Buchanan Zeit hat, sie zu verführen ...



Der erste Band der Reihe konnte mich leider überhaupt nich überzeugen, weswegen ich ihm 2 Sterne gegeben hatte. Ich bin aber dennoch froh diesen Band gelesen zu haben, weil er um Längen besser ist als Band 1.
Die Charaktere waren viel besser beschrieben und auch allgemein viel sympatischer. Ich fand es immer wieder schrecklich wie Hunter von seinen Mitmenschen behandelt wurde nur weil er anders aussieht. Umso schöner war es aber,  dass Gretchen den Menschen dahinter gesehen hat und somit zeigt, dass nicht alle Menschen so oberflächlich sein müssen.
Ich habe den Schreibstil und auch die Story an sich total geliebt. Das Buch kam mir persönlich aber etwas zu kurz, für mich waren diese 350 Seiten einfach zu wenig, ich hätte viel lieber noch weitere Bände zu den beiden gelesen und bin dementsprechend  traurig das es vorbei ist.
Dieses Buch kann ich einfach nur empfehlen!





  • Erscheinungsdatum: 15.01.2015
  • Preis: 9,99€
  • Das Buch hier kaufen...
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Seitenanzahl: 348 

Band 1: Stürmisch
Band 2: Verführerisch 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...