1. April 2015

Rezension: Ach wie gut, dass niemand weiß

Ach wie gut, dass niemand weiß - Alexa Hennig von Lange

Klappentext:

Reibungslos, so soll das Leben von Sina, Tochter eines Richters, verlaufen. Da passt ein aalglatter Schwiegersohn in spe wie Jean perfekt – jedenfalls für Sinas Eltern. Doch dann verändert ein einziger Abend Sinas ganzes Leben: Als ihre Freundinnen von den Jungs einer Diebes-Gang angegriffen werden, ist es ausgerechnet einer der Täter, der Sina in letzter Minute rettet. Noah, so heißt der Junge, will Sina unbedingt wiedersehen und bricht sogar in die Villa ihrer Eltern ein, nur um mit ihr zu reden. Trotz allem, was zwischen ihnen steht, verlieben sich die beiden mit Haut und Haaren. Doch niemand darf von ihren heimlichen Treffen wissen – weder Sinas Vater noch Noahs Gang. Und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, in dem plötzlich nichts mehr ist, wie es scheint ...

Meine Meinung:

Wie soll ich anfangen? Das Buch war ganz okeii manche Stellen konnten mich mega überzeugen und manche Stellen fand ich dann wieder zu übertrieben oder zu untertrieben. Es ist aufjedenfall ein Teenie Drama klar hat nicht jeder so übertriebene Probleme aber es zählt schon noch dazu. Viele vergleichen die Story mit einem Märchen aber nur weil der Unterschied zwischen Arm und Reich so extrem im Vordergrund steht hat es für mich noch lange keine ähnlichkeit mit einem Märchen. Ich würde eher sagen es ist ein bisschen wie ,,Romeo und Julia'' nicht so extrem aber es geht doch schon in die Richtung immerhin ist der Unterschied ja nur das sich nicht 2 Familien direkt streiten sondern das , dass Arme- und Reiche-Viertel nicht zusammen gezählt werden will und das sich beide nicht umbringen aber sonst. Das Ende kam mir viel zu abgehackt rüber und ich finde es doof das man nicht erfährt wie die Geschichte der beiden in der Zukunft weiter geht. Und das am Ende noch total schnell etwas passiert fand ich auch nicht so gut aber alles in einem war es okeii und ich gebe dem Buch 2-3 Sterne.

2/3 Sterne

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.04.2014
  • Preis : 14,99€
  • Das Buch hier kaufen..
  • Verlag : cbt
  • Flexibler Einband: 296 Seiten

Kommentare:

  1. Oh man, dass is so schade das das Buch jetzt doch nicht so toll ist:( Wollte es eig lesen, aber jetzt verzichte ich lieber.
    Schöne Rezi<3

    Teddy<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Teddylein kann ja auch sein das es dir gefällt! Probier es lieber selber wir sind ja da doch unterschiedlich....erinner dich an ,,Hope Forever'' :D

      LG Jessii

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...