11. Dezember 2015

Rezension: Geistermond - Ina Linger & Cina Bard


 

Klappentext :


Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus – allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat. Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen – mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig ist …

 

Meine Meinung :

 

Dieses Buch hat mir echt mega gut gefallen ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen ! Ganz am Anfang wird man direkt ins Geschehen hinein geworfen was aber überhaupt nicht schlimm ist da sich die ganze Situation dadurch das sie direkt Jared trifft sehr schnell aufklärt. Der Schreibstil war flüssig und sehr einfach zu lesen genauso wie bei ,,Three-Night-Stand'' obwohl die Geschichte komplett anders ist. Die Geschichte hat mich an vielen Stellen auch echt berührt und auch zum weinen gebracht da es in meinem Leben ähnliche Situationen gab. Das Happy-End war einfach wunderschön auch wenn es etwas vorhersehbar war. Jared & Amy waren wirklich tolle Protagonisten und ich finde es Schade das die Geschichte nur so kurz ist obwohl das der Geschichte nicht gerschadet hat, denn man hatte die Informationen die man brauchte und mehr war nicht nötig.

 

4 Sterne



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.04.2015
  • Preis : 2,99€
  • Das Buch hier kaufen..
  • Verlag : -
  • E-Buch Text 187 Seiten 

Danke an Ina Linger & Cina Bard für das Rezensionsexemplar !

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...