8. Juni 2015

Rezension: Die Feenjägerin [1] - Elizabeth May

Klappentext :

Schön, talentiert und tödlich - Aileana Kameron hat nur ein Ziel: die Feen, die ihre Mutter getötet haben, zur Strecke zu bringen Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben - die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr ...

Meine Meinung :

Das Buch war echt anders als ich erwartet hatte und es war auch erst das zweite Buch das ich gelesen habe mit Feen. Meiner Meinung nach war die Protagonistin Aileana viel zu leicht zu beeinflussen...klar hat sie etwas schlimmes erlebt aber muss es denn so extrem und übertrieben sein ? Das was bei ihr zu viel war hat mir bei den anderen Protagonisten gefehlt sie waren einfach nicht so stark beschrieben wie ich es mir gewünscht hätte obwohl ich Kiaran trotzdem ins Herz geschlossen habe obwohl er warscheinlich nicht gerade die beste Person mit den besten Absichten ist. Besonders gut fand ich die Idee und auch den Verlauf. Es sind sowohl Dinge passiert die man sich denken konnte aber auch Dinge die unerwartet kamen. Die kleinen Streitigkeiten zwischen Aileana und Kiaran haben mich oft zum Schmunzeln gebracht es war sehr amüsant! Das Ende war eindeutig nicht mein Fall! Wer steht auch dadrauf wenn es MITTEN im Geschehen einfach vorbei ist? Einfach nur schrecklich besonders auch, weil der zweite Band noch nicht erschienen ist! Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht.

4 Sterne

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.02.2015
  • Preis : 13,99€
  • Das Buch hier kaufen..
  • Verlag : Heyne Taschenbuch
  • Flexibler Einband 400 Seiten 

 

Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar !

Kommentare:

  1. Hey Jessi,
    Ich lese Ja auch gerade Das Buch und Ich finde es gerade gut, dass sie wirklich anders ist, natürlich macht sie Das nicht unheimlich sympathisch Aber manchmal mag Ich so extreme Charaktere:)
    Teddy

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jessi,
    ich hatte mir unter dieser Geschichte auch eindeutig etwas anderes vorgestellt. Ich war etwas überrascht und mir hat es leider auch nicht so sehr gefallen wie Aileana drauf war.. Dafür mochte ich Kiaran aber ebenfalls sehr und für mich war Derrick einfach der absolute Lichtblick dieser Geschichte! :D
    Habe auch eine ausführliche Rezension hierzu veröffentlicht. Vielleicht interessiert es dich ja.
    Liebst, Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...